In der Backstube

Schönen guten Tag.

Mein Name ist Raffael und ich bin Schüler der Theodor-Fontane Schule in Ketzin. Ich berichte euch über die Bäckerei Schmidke, die in Potsdam-Babelsberg liegt und zwar in der Benzstraße 21. Ich habe diesen Betrieb ausgesucht, weil ich gerade an dem Projekt Praxis-Trio teilnehme.

Die Bäckerei wurde 1920 gegründet und 1975 von dem jetzigen Inhaber, Herrn Michael Schmidtke, übernommen. Und in 2 Jahren übernimmt sein Sohn den Betrieb. Ich habe erfahren, dass es noch eine Filiale gibt, die vom Hauptsitz 300 m entfernt ist. Die existiert erst seit 2 Jahren. Insgesamt gibt es 7 Mitarbeiter im Hauptsitz.

Beim Zahnarzt

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

mein Name ist Yannic. Meine Freunde Peter und Steven und ich haben an einer Unternehmensralley teilgenommen. Das heisst: Wir mussten drei unterschiedliche Betriebe besuchen, um dort ein Interview mit den Mitarbeitern zu führen. Dazu hatten wir ein Mikro und ein Diktiergerät zur Verfügung. Einer meiner Freunde hat das, was die Mitarbeiter gesagt haben, mit dem Gerät aufgenommen, ein anderer hat es protokolliert und ich durfte Fotos machen. Wir sollten unsere 5 Sinne einsetzen, um zu erzählen, wie es riecht, schmeckt, aussieht, sich anhört und sich anfühlt.

Ich erzähle euch jetzt, was wir beim Zahnarzt alles so gemacht haben.

Notaufnahme-Zimmer

Hallo Leute,

Ich bin Annika, eine Schülerin der Theodor-Fontane-Oberschule in Ketzin/Havel. Nun erst mal etwas über mich selber: Ich bin 14 Jahre jung, bin gerne mit meinen Freunden unterwegs, unter anderem liebe ich die Freiwillige Feuerwehr, Wasserski und vieles mehr.

Mein Team und ich waren im Rahmen des Projekts Praxis-Trio unterwegs in Potsdam und haben dort in mehrere Betriebe reinschnuppern dürfen. Mein Team bestand aus: Bella, Jazz und mir (Anni)  und hatte den wunderschönen, von uns selbst ausgedachten Teamnamen: ATZEPENG

26.10.2011

Biosphäre Potsdam

Auf dem Höhenweg

Hallo Welt,

ich heiße Isabel. Ich bin 14 Jahre alt und gehe in die 9. Klasse der Theodor Fontane Oberschule Ketzin/Havel. Das Berufsorientierungsprojekt Praxis-Trio soll uns Schülern einen vergleichenden Praxiseinblick in den realen Arbeitsalltag der drei Berufsfelder Büro/Dienstleistung, Handwerk/Technik und Soziale Dienste vermitteln.

26.10.2011

SC Potsdam e.V.

Das Wappen vom SC Potsdam

Liebe Leser und Leserinnen :-),

hallo erst mal, ich bin Nicole und 15 Jahre alt. Ich besuche seit einem Jahr die Oberschule Theodor Fontane Ketzin. Meine Klasse und ich nehmen an dem Projekt Praxis-Trio teil.

In dem Projekt geht es darum, dass wir in drei Betrieben vorbeischauen und verschiedene Berufe erkunden sollen. Deshalb haben wir in jedem Betrieb ein Interview durchgeführt.

Nähmaschine

Hallo liebe Leser,

Ich bin Mark, 15 Jahre alt und besuche die Oberschule Theodor Fontane in Ketzin. Im Projekt Praxis-Trio waren wir in Potsdam unterwegs und haben 3 Betriebe besucht, um uns einen Einblick in verschiedene Berufsfelder zu verschaffen. Wir waren unter anderem im Hans Otto Theater und haben den Beruf Maßschneider/in kennengelernt.

Wohnzimmer einer Wohngemeinschaft

Hallo,

ich bin Jessica, 14 Jahre alt und gehe auf die Theodor Fontane Oberschule.

Unser Gruppenname ist Die Moyos und unser Team besteht aus drei Personen, aus Rebecca, Felix und mir.

Wir haben an unserer Schule seit dem 26. September das Projekt Praxis-Trio vom BÜRO BLAU. Betreut wird dieses Projekt von Ben, Sven und Andreas. An den ersten beiden Tagen haben wir eine Einführung bekommen und verschiedene Übungen für die Betriebs-Rallye gemacht, die am Mittwoch, dem 28. September stattfand.

Am Mittwoch um 10:50 Uhr sind wir in der Gemeinnützigen Diakoniegesellschaft Hermannswerder mbH im Behindertenhilfebereich angekommen.

In der Werkstatt

Hallo Leute,

ich bin Christopher von der Ketziner Theodor-Fontane-Oberschule und ich bin 14 Jahre alt. Wir waren in Potsdam und haben an einer Betriebsrallye teilgenommen, die das BÜRO BLAU organisiert hatte. Unser Team hieß Die Coca Cola Brüder, im Team waren: Tobias (14), David (14), Christopher (14).

Wir waren in der Kfz-Werkstatt des Fahrservice H. Kortschlag OHG. Als wir in der Kfz-Werkstatt ankamen,

 

Salat-Abteilung

Hallo, ich bin Rebecca, 15 Jahre alt und komme aus der Oberschule Theodor Fontane. Während eines Schulprojekts haben wir uns drei verschiedene Betriebe angeguckt.

Es handelt sich um das Projekt Praxis-Trio vom BÜRO BLAU mit den Projektleitern Sven, Ben und Andreas. Wir, die Moyos, hatten verschiedene Aufgaben im Betrieb.

Felix hat fotografiert und Jessica hat das Protokoll geführt. Ich habe das Interview mit Herrn Rainer Siegl von essenzzeit Catering geführt. Der Ablauf war folgendermaßen:

25.10.2011

Koch in der Kita

Bildquelle: disegno / pixelio.de

Hallo,

ich bin Jasmin aus dem Team JVA. Ich komme von der Theodor-Fontane-Oberschule Ketzin und bin 14 Jahre alt. Bei unserer Berufetour waren wir in einer Kita und haben dort einen Koch interviewt. Ich hatte die Aufgabe, das Protokoll zu schreiben, Annica hatte das Interview geführt und Vanessa machte die Fotos.

Unsere Anreise zu dem Kindergarten war sehr chaotisch. Unser erster Eindruck war sehr komisch, weil: Es ist ja ein Kindergarten, aber dafür war es dort sehr leise. Die Räume waren hell gestaltet, und insgesamt war es sehr schön dort. Als wir ankamen, sind wir sofort in das Büro gegangen, das ausgeschildert war. Aber als wir oben waren, war erstmal keiner da. Da haben wir unten eine Frau getroffen, die uns sagte, dass unsere Ansprechpartnerin gleich da sein würde, weil sie noch kurz was zu erledigen hätte.

Dann hat sie uns ein bisschen herumgeführt und uns zum Koch der Kita runtergebracht, mit dem wir das eigentliche Interview geführt haben. Ich fand, dass er sehr lustig war und auch cool drauf. Ich denke mal, er war so im mittleren Alter. Er war total lustig. Das Interview war in drei Teile unterteilt:

Hier alle Fragen und Antworten zum Betrieb:

Wann wurde der Betrieb gegründet?

Etwa vor 5 Jahren, im Jahr 2005.

Wie viele Mitarbeiter haben Sie?

Ungefähr 50 Mitarbeiter.

Wie lange hat der Betrieb geöffnet?

Von 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr.

In welchen Berufen bildet der Betrieb aus?

Der Betrieb bildet Erzieher aus.

Fragen und Antworten zum Beruf:

Warum haben Sie den Beruf Koch gewählt?

Er hat früher schon gern gekocht. Da war es keine Frage, was er für eine Ausbildung machen würde.

Wie lange sind Sie schon tätig in diesem Beruf?

Seit 1994.

Macht Ihnen der Beruf Spaß?

Ja, der Beruf macht ihm sehr viel Spaß.

Kann man in Ihrem Beruf aufsteigen?

Nein, kann man nicht.

Haben Sie viel Freizeit?

Er hat viel Freizeit. Das ist aber nicht üblich für einen Koch. Normalerweise hat man sehr wenig Freizeit.

Arbeiten Sie in Schichten?

Nein, arbeitet er nicht.

Frage und Antworte zur Ausbildung:

Kann man hier eine Ausbildung zum Koch machen?

Bisher nicht.

Bildquelle: sparkie / pixelio.de

Soweit unser Interview. Aber ich muss echt sagen, dass es total Spaß gemacht hat und dass ich das Interview jederzeit wieder machen würde. Zum Schluss hat er uns auch noch erzählt, dass alles frisch zubereitet wird und für kleine Kinder auch selber püriert wird. Es werden da keine tiefgefrorenen Sachen gekauft, sondern nur frische, wie z.B. Obst und Gemüse. Und es wird dort auch hauptsächlich Bioware verwendet.

So, das war mein Protokoll, das ich gestern geschrieben habe. Schön, dass ihr euch das durchgelesen habt. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.

Eure Jasmin

Kategorien